26.05.2020

Neuwahl des Seniorenbeirats

Alle vier Jahre wird der Beirat neu gewählt, ausschließlich in Form der Schriftwahl. Die Stadt schreibt dazu alle über 60 Jahre alten Wahlberechtigten an: Bequemer wählen geht fast nicht! Im Oktober 2020 ist es wieder so weit. Unsere Vertreterin im Seniorenbeirat, Käthe Springer, hat dies zum Anlass genommen, über die vergangene Wahlperiode und die Arbeit des Beirats zu schreiben.

 

Was ist das für ein Gremium und was tut sich in diesem Beirat?

Den Wiesbadener Seniorenbeirat gibt es schon seit 1976. Die Grünen stellten sich erstmals 2016 mit einer eigenen Liste zur Wahl und konnten auch auf Anhieb einen Sitz in dem bunt gemischten 21-köpfigen Gremium erringen. Die Mitglieder aus Parteien, Wohlfahrtsverbänden und Kirchen arbeiten in drei Arbeitskreisen für vielfältige Belange der älteren Bevölkerung zusammen.

Der Vorstand des Seniorenbeirats setzt sich aus der/dem Vorsitzenden und den Vorsitzenden der Arbeitskreise zusammen. Daneben sind die 21 Mitglieder des Gremiums jeweils auch mit seit dem Jahr 2000 mit Rede-, Vorschlags- und Anhörungsrecht in den Ausschüssen der Stadt vertreten und können sich auch in den Ortsbeiräten zu seniorenrelevanten Themen äußern. Der Seniorenbeirat ist an das Dezernat des Oberbürgermeisters angebunden.

Der Arbeitskreis Kultur und Öffentlichkeitsarbeit organisiert ein vielseitiges Kultur-, Informations- und Besichtigungsprogramm inklusive der beliebten Seniorenwoche.

Der Arbeitskreis Stadtplanung, Bau und Verkehr kümmert sich u.a. um Barrierefreiheit, ÖPNV, Baumaßnahmen etc.

Im Arbeitskreis Gesundheit und Soziales, dem ich angehöre, war eines von mehreren Schwerpunktthemen die ärztliche Versorgung in den Vororten. In manchen Vororten gibt es inzwischen keinen Hausarzt mehr – dies bei steigender älterer Bevölkerung. Ein Modell, das Schule macht, ist das Quartiersmanagementmodell, das die Bedarfe in verschiedenen Vororten interdisziplinär vernetzt und koordiniert. Als Arbeitskreis haben wir zahlreiche Alten- und Pflegeheime besucht, die bei uns unterschiedliche Eindrücke hinterlassen haben. Eines war jedoch immer festzustellen, es mangelt überall an Personal in der Pflege. Die Pfleger*innen sind oft harten Dauerbelastungen ausgesetzt und dadurch gibt es auch häufiger Wechsel. Ebenso mangelt es in den Heimen an Besuchen von Fachärzten.

Die Corona-Pandemie stellt derzeit -und wohl noch auf längere Sicht- die Bewohner*innen genauso wie das Pflegepersonal vor besonders schwierige Bedingungen. Auch in Wiesbaden sind gerade Ende Mai akut Heime von Covid 19 Infektionen befallen. Es ist dringlich und es ist zu hoffen, dass alle zuständigen politischen Ebenen, von Berlin bis Wiesbaden, zusammen auf humanere Bedingungen in der Pflege hinarbeiten.

Covid 19 hinterlässt einschneidende Nachwirkungen sozialer und finanzieller Art in unserem Gemeinwesen. Wir dürfen diejenigen nicht vergessen, die am wehrlosesten sind. Und wach sein dafür, dass dort nicht zusätzlich eingespart wird, wo eh schon finanziell klamme Bedingungen herrschen.

Für den Seniorenbeirat will ich wieder kandidieren und wünsche ihm weiteren grünen Zuwachs. Damit er noch bunter, lebendiger und nachhaltiger wird.

Die Wahlversammlung für den Seniorenbeirat findet am 30.06.2020 von 18.30 Uhr bis 20:00 Uhr statt. Seid dabei!

Käthe Springer, Mai 2020

Kategorien:Aktuelles
URL:https://gruene-wiesbaden.de/startseite/news-volltext/article/neuwahl_des_seniorenbeirats/